JEM Archiv – Jahrgang 2014

Schulessen in der Praxis

Schulessen in der Praxis

Mag. Claudia Ertl-​Huemer ist Ernäh­rungs­wis­sen­schaf­terin und Geschäfts­lei­terin für den Bereich Edu­cation & Care Catering bei der Firma Gourmet, einem der großen Anbieter in Öster­reich für Gemein­schafts­ver­pflegung. Mit dem Journal für Ernäh­rungs­me­dizin hat Mag.…

read more
Diätologische Interventionen helfen sparen

Diätologische Interventionen helfen sparen

Einer detail­lierten Kosten-​Nutzen-​Analyse am Bei­spiel einer defi­nierten Pati­en­ten­gruppe in den Nie­der­landen zufolge erspart jeder Euro, der in die Beratung und Betreuung durch Diä­to­lo­ginnen und Diä­to­logen inves­tiert wird, dem Gesund­heits­system vier Euro an…

read more
Wir stellen vor: Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung

Wir stellen vor: Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung

Anscheinend nehmen Unver­träg­lich­keiten und All­ergien gegen Nah­rungs­mittel zu. Die Abgrenzung und exakte Dia­gnose sind schwierig, aber äußerst wichtig, denn Nah­rungs­mit­tel­all­ergien bergen die Gefahr eines all­er­gi­schen Schocks. Betroffene sollten daher aus­schließlich…

read more
Jugendliche in Südeuropa: Zu wenig Bewegung

Jugendliche in Südeuropa: Zu wenig Bewegung

Unter­schiede hin­sichtlich von Gesund­heits­pa­ra­metern zwi­schen Jugend­lichen aus süd- und nord- bzw. zen­tral­eu­ro­päi­schen Ländern sind weit ver­breitet. Die vor­lie­gende Studie ver­sucht, Gleich­altrige hin­sichtlich Fitness, Fett­lei­bigkeit und kar­dio­me­ta­bo­li­schen Risiken zu…

read more
Prädiabetes und sein Risiko

Prädiabetes und sein Risiko

Dia­betes gehört zu den zehn häu­figsten Todes­ur­sachen weltweit. Es wird ange­nommen, dass Dia­betes bis 2030 eine der fünf häu­figsten Erkran­kungen mit töd­lichem Ausgang in hoch ent­wi­ckelten Ländern sein wird. Daher ist es auch gesell­schaftlich sehr wichtig, dass die…

read more
Sicherheit von Aspartam bestätigt

Sicherheit von Aspartam bestätigt

In der voll­stän­digen Risi­ko­be­wertung von Aspartam kommt die EU-​Lebensmittelbehörde EFSA zu dem Schluss, dass der Süß­stoff und seine Abbau­pro­dukte in den der­zei­tigen Expo­si­ti­ons­mengen als sicher anzu­sehen sind. Die emp­fohlene Tages­höchst­dosis bleibt somit bei 40mg pro…

read more
Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

In der Adi­po­si­ta­s­prä­vention sind derzeit Rück­schläge auf (fast) der ganzen Linie zu ver­zeichnen. Neue Ansätze sind not­wendig, die Politik wird mehr inte­grative Kraft ent­wi­ckeln müssen. Dabei wird eine Grund­satz­de­batte über indi­vi­duelle Freiheit und Restrik­tionen nicht…

read more
Zwischen Körperkult und Trostessen

Zwischen Körperkult und Trostessen

Die Doyenne der Motiv­for­schung in Öster­reich, Dr. Helene Kar­masin, hat mit einem viel­be­ach­teten Impuls­statement am ÖAIE-​Symposium „Was essen wir wirklich?“ teil­ge­nommen und im Anschluss daran zu einigen der schwie­rigsten Punkte der aktu­ellen Ernäh­rungs­pro­ble­matik in…

read more
Typ-​2-​Diabetes: Vorteile einer protein-​angereichten Diät mit niedrigem glykämischem Index in Kombination mit Omega-​3-​Fettsäuren

Typ-​​2-​​Diabetes: Vorteile einer protein-​​angereichten Diät mit niedrigem glykämischem Index in Kombination mit Omega-​​3-​​Fettsäuren

Ernährung spielt die zen­trale Rolle in der The­rapie des Typ-​2-​Diabetes. In einer Pilot­studie unter­suchten wir unter „Real-Life”-Bedingungen die Umsetz­barkeit und den gesund­heit­lichen Effekt einer Ernährung mit erhöhtem Pro­tein­anteil bei gleich­zei­tiger Ein­nahme von…

read more
Epigenetik: Generationsübergreifende Genregulation

Epigenetik: Generationsübergreifende Genregulation

Von den mög­lichen regu­la­to­ri­schen Mecha­nismen entlang der Zeit­achse von der Tran­skription bis zur Trans­lation stehen in jüngster Zeit so genannte epi­ge­ne­tische Mecha­nismen im Fokus der For­schung. Diese sind deshalb so spannend, da sie den fast unmit­tel­baren Ein­fluss…

read more
Reizdarmsyndrom: Mehr Augenmerk auf die Psyche

Reizdarmsyndrom: Mehr Augenmerk auf die Psyche

Die Prä­valenz des Reiz­darm­syn­droms hat sich in den ver­gan­genen Jahren kaum ver­ändert, obwohl es wesentlich stärker in den Fokus ärzt­licher Bemü­hungen gerückt ist. Zu einem wesent­lichen Anteil liegt dies an der Kom­ple­xität der Erkrankung und ihrem Ursprung an der Schnitt­stelle zwi­schen phy­si­schem und psy­chi­schem Geschehen. Neue Ergeb­nisse unter­streichen die Bedeutung psy­cho­the­ra­peu­ti­scher Ansätze und dabei ins­be­sondere die­jenige der bauch­zen­trierten Hypnose im Gesamt­konzept der stu­fen­weisen Behandlung der Pati­enten mit Reiz­darm­syndrom.

read more
Fallbericht: Reizdarmsyndrom

Fallbericht: Reizdarmsyndrom

Die Ernährung nach den Prin­zipien der Tra­di­tio­nellen Chi­ne­si­schen Medizin (TCM) stellt keine Alter­native, sondern eine Erwei­terung zu unserer Betrachtung der Ernährung und evi­denz­ba­sierten Medizin dar. In der Folge wird ein Fall­be­richt aus der ärzt­lichen Praxis von…

read more
Smartphone-​Apps & Ernährungsberatung

Smartphone-​​Apps & Ernährungsberatung

Mög­lich­keiten und Her­aus­for­de­rungen für die Doku­men­tation der Ernäh­rungs­ge­wohn­heiten Sonja Grün­zweil*, Klaus Nigl, Marianne Tam­megger Die Erhebung und Doku­men­tation der Ernäh­rungs­ge­wohn­heiten spielen eine ent­schei­dende Rolle in der Ernäh­rungs­be­ratung. Nur so kann ein…

read more
Nahrungsergänzungsmittel – Alles, was Recht ist

Nahrungsergänzungsmittel – Alles, was Recht ist

Nicht zuletzt auf­grund der unüber­schau­baren Anzahl unse­riöser Anbieter von Nah­rungs­er­gän­zungs­mitteln fragt man sich zu Recht: „Sind diese Pro­dukte über­haupt geregelt?“. Sind sie. Eine Über­sicht über die grund­le­genden lebens­mit­tel­recht­lichen Bestim­mungen für die…

read more
Enzyme in der Lebensmittelverarbeitung

Enzyme in der Lebensmittelverarbeitung

Anfang des 20. Jahr­hun­derts haben Enzyme ihren bewussten und anwen­dungs­ori­en­tierten Eingang in die Lebens­mit­tel­her­stellung gefunden. In der modernen Lebens­mit­tel­pro­duktion sind sie unent­behrlich. Heute werden wahr­scheinlich mehr als 250 Enzyme mit sehr…

read more
Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Risi­ko­wahr­nehmung in der Bevöl­kerung: Lebens­mittel sind heute so sicher wie noch nie, trotzdem vergeht kaum ein Jahr ohne „Lebens­mit­tel­skandal“. Dabei deckt sich die Wahr­nehmung und Ein­schätzung von Risiken durch die Öffent­lichkeit häufig nicht mit der tat­säch­lichen…

read more
Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Könnte ruhig mehr sein: Es gibt Hin­weise, dass eine adäquate Bal­last­stoff­auf­nahme zahl­reichen Krank­heiten und Funk­ti­ons­stö­rungen ent­ge­gen­wirken kann. So zeigte sich bei­spiels­weise, dass eine hohe Bal­last­stoff­zufuhr prä­ventive Wirkung in Bezug auf das Risiko für…

read more
Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Mehr als ein Fünftel der Mädchen und knapp ein Viertel der Jungen im Volks­schul­alter sind in Öster­reich über­ge­wichtig und immerhin fast 6 bzw. 9% adipös – Tendenz lt. Bun­des­mi­nis­terium für Gesundheit steigend. Wis­sen­schaftler beschäf­tigen sich bereits seit Jahren mit dessen Ätio­logie. In der pro­fes­sio­nellen Sen­so­rik­for­schung rückt ein mög­licher Zusam­menhang zwi­schen einem erhöhten Kör­per­ge­wicht von Kindern und einer stei­genden Prä­ferenz für Süß immer weiter in den Vor­der­grund.

read more
Soja und Nachhaltigkeit

Soja und Nachhaltigkeit

Es ist zunehmend aner­kannt, dass die Ernährung nicht nur nach gesund­heit­lichen Kri­terien, sondern auch nach Kri­terien der Nach­hal­tigkeit zu bewerten ist (Lang et al., 2009; LV, 2009; LNV, 2009; Macdi­armid et al., 2011; Health Council of the Nether­lands, 2011). Noch…

read more
DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

Bisher war die Nomen­klatur in der kli­ni­schen Ernährung sehr unein­heitlich, was häufig zu Ver­wirrung und Unklar­heiten in wis­sen­schaft­lichen Dis­kus­sionen geführt hat. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernäh­rungs­me­dizin (DGEM) hat nun eine ein­heit­liche Nomen­klatur mit den…

read more
Cover JEM Ausgabe 1 2020

Aktuelle Ausgabe

Erschei­nungs­weise: 4x im Jahr

Jah­res­abon­nement:
Inland: € 36 inkl. Versand
Ausland: € 45 inkl. Versand

Abon­nement bestellen

Bezahlte Anzeige

Terminhinweise

18. Juni 2020, ONLINE-​VERANSTALTUNG

Update: Ernäh­rungs­mit­be­dingte Erkran­kungen

Die Öster­rei­chische Gesell­schaft für Ernährung (ÖGE) stellt das metabolisch-​vaskuläre Syndrom, Nah­rungs­mit­tel­all­ergien und Krebs­er­kran­kungen in den Fokus.

Info & Kontakt: www.oege.at

Link-​Tipps

Portal der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Kinder- und Jugend­heil­kunde (ÖGJK)
Info & Kontakt: paediatrie.at


Inte­grative Behandlung von Angst, Burnout, Depression und Ess­störung
Info & Kontakt: origo-gesundheitszentren.at

Buchtipp

Buchtipp - Mikronährstoffe im Sport

Das Buch gibt einen Über­blick über Mikro­nähr­stoffe und ver­deut­licht, wie diese den Stoff­wechsel beein­flussen.

Mehr Infor­mation

JEM Archiv – Jahrgang 2014

Schulessen in der Praxis

Schulessen in der Praxis

Mag. Claudia Ertl-​Huemer ist Ernäh­rungs­wis­sen­schaf­terin und Geschäfts­lei­terin für den Bereich Edu­cation & Care Catering bei der Firma Gourmet, einem der großen Anbieter in Öster­reich für Gemein­schafts­ver­pflegung. Mit dem Journal für Ernäh­rungs­me­dizin hat Mag.…

read more
Diätologische Interventionen helfen sparen

Diätologische Interventionen helfen sparen

Einer detail­lierten Kosten-​Nutzen-​Analyse am Bei­spiel einer defi­nierten Pati­en­ten­gruppe in den Nie­der­landen zufolge erspart jeder Euro, der in die Beratung und Betreuung durch Diä­to­lo­ginnen und Diä­to­logen inves­tiert wird, dem Gesund­heits­system vier Euro an…

read more
Wir stellen vor: Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung

Wir stellen vor: Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung

Anscheinend nehmen Unver­träg­lich­keiten und All­ergien gegen Nah­rungs­mittel zu. Die Abgrenzung und exakte Dia­gnose sind schwierig, aber äußerst wichtig, denn Nah­rungs­mit­tel­all­ergien bergen die Gefahr eines all­er­gi­schen Schocks. Betroffene sollten daher aus­schließlich…

read more
Jugendliche in Südeuropa: Zu wenig Bewegung

Jugendliche in Südeuropa: Zu wenig Bewegung

Unter­schiede hin­sichtlich von Gesund­heits­pa­ra­metern zwi­schen Jugend­lichen aus süd- und nord- bzw. zen­tral­eu­ro­päi­schen Ländern sind weit ver­breitet. Die vor­lie­gende Studie ver­sucht, Gleich­altrige hin­sichtlich Fitness, Fett­lei­bigkeit und kar­dio­me­ta­bo­li­schen Risiken zu…

read more
Prädiabetes und sein Risiko

Prädiabetes und sein Risiko

Dia­betes gehört zu den zehn häu­figsten Todes­ur­sachen weltweit. Es wird ange­nommen, dass Dia­betes bis 2030 eine der fünf häu­figsten Erkran­kungen mit töd­lichem Ausgang in hoch ent­wi­ckelten Ländern sein wird. Daher ist es auch gesell­schaftlich sehr wichtig, dass die…

read more
Sicherheit von Aspartam bestätigt

Sicherheit von Aspartam bestätigt

In der voll­stän­digen Risi­ko­be­wertung von Aspartam kommt die EU-​Lebensmittelbehörde EFSA zu dem Schluss, dass der Süß­stoff und seine Abbau­pro­dukte in den der­zei­tigen Expo­si­ti­ons­mengen als sicher anzu­sehen sind. Die emp­fohlene Tages­höchst­dosis bleibt somit bei 40mg pro…

read more
Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

In der Adi­po­si­ta­s­prä­vention sind derzeit Rück­schläge auf (fast) der ganzen Linie zu ver­zeichnen. Neue Ansätze sind not­wendig, die Politik wird mehr inte­grative Kraft ent­wi­ckeln müssen. Dabei wird eine Grund­satz­de­batte über indi­vi­duelle Freiheit und Restrik­tionen nicht…

read more
Zwischen Körperkult und Trostessen

Zwischen Körperkult und Trostessen

Die Doyenne der Motiv­for­schung in Öster­reich, Dr. Helene Kar­masin, hat mit einem viel­be­ach­teten Impuls­statement am ÖAIE-​Symposium „Was essen wir wirklich?“ teil­ge­nommen und im Anschluss daran zu einigen der schwie­rigsten Punkte der aktu­ellen Ernäh­rungs­pro­ble­matik in…

read more
Typ-​2-​Diabetes: Vorteile einer protein-​angereichten Diät mit niedrigem glykämischem Index in Kombination mit Omega-​3-​Fettsäuren

Typ-​​2-​​Diabetes: Vorteile einer protein-​​angereichten Diät mit niedrigem glykämischem Index in Kombination mit Omega-​​3-​​Fettsäuren

Ernährung spielt die zen­trale Rolle in der The­rapie des Typ-​2-​Diabetes. In einer Pilot­studie unter­suchten wir unter „Real-Life”-Bedingungen die Umsetz­barkeit und den gesund­heit­lichen Effekt einer Ernährung mit erhöhtem Pro­tein­anteil bei gleich­zei­tiger Ein­nahme von…

read more
Epigenetik: Generationsübergreifende Genregulation

Epigenetik: Generationsübergreifende Genregulation

Von den mög­lichen regu­la­to­ri­schen Mecha­nismen entlang der Zeit­achse von der Tran­skription bis zur Trans­lation stehen in jüngster Zeit so genannte epi­ge­ne­tische Mecha­nismen im Fokus der For­schung. Diese sind deshalb so spannend, da sie den fast unmit­tel­baren Ein­fluss…

read more
Reizdarmsyndrom: Mehr Augenmerk auf die Psyche

Reizdarmsyndrom: Mehr Augenmerk auf die Psyche

Die Prä­valenz des Reiz­darm­syn­droms hat sich in den ver­gan­genen Jahren kaum ver­ändert, obwohl es wesentlich stärker in den Fokus ärzt­licher Bemü­hungen gerückt ist. Zu einem wesent­lichen Anteil liegt dies an der Kom­ple­xität der Erkrankung und ihrem Ursprung an der Schnitt­stelle zwi­schen phy­si­schem und psy­chi­schem Geschehen. Neue Ergeb­nisse unter­streichen die Bedeutung psy­cho­the­ra­peu­ti­scher Ansätze und dabei ins­be­sondere die­jenige der bauch­zen­trierten Hypnose im Gesamt­konzept der stu­fen­weisen Behandlung der Pati­enten mit Reiz­darm­syndrom.

read more
Fallbericht: Reizdarmsyndrom

Fallbericht: Reizdarmsyndrom

Die Ernährung nach den Prin­zipien der Tra­di­tio­nellen Chi­ne­si­schen Medizin (TCM) stellt keine Alter­native, sondern eine Erwei­terung zu unserer Betrachtung der Ernährung und evi­denz­ba­sierten Medizin dar. In der Folge wird ein Fall­be­richt aus der ärzt­lichen Praxis von…

read more
Smartphone-​Apps & Ernährungsberatung

Smartphone-​​Apps & Ernährungsberatung

Mög­lich­keiten und Her­aus­for­de­rungen für die Doku­men­tation der Ernäh­rungs­ge­wohn­heiten Sonja Grün­zweil*, Klaus Nigl, Marianne Tam­megger Die Erhebung und Doku­men­tation der Ernäh­rungs­ge­wohn­heiten spielen eine ent­schei­dende Rolle in der Ernäh­rungs­be­ratung. Nur so kann ein…

read more
Nahrungsergänzungsmittel – Alles, was Recht ist

Nahrungsergänzungsmittel – Alles, was Recht ist

Nicht zuletzt auf­grund der unüber­schau­baren Anzahl unse­riöser Anbieter von Nah­rungs­er­gän­zungs­mitteln fragt man sich zu Recht: „Sind diese Pro­dukte über­haupt geregelt?“. Sind sie. Eine Über­sicht über die grund­le­genden lebens­mit­tel­recht­lichen Bestim­mungen für die…

read more
Enzyme in der Lebensmittelverarbeitung

Enzyme in der Lebensmittelverarbeitung

Anfang des 20. Jahr­hun­derts haben Enzyme ihren bewussten und anwen­dungs­ori­en­tierten Eingang in die Lebens­mit­tel­her­stellung gefunden. In der modernen Lebens­mit­tel­pro­duktion sind sie unent­behrlich. Heute werden wahr­scheinlich mehr als 250 Enzyme mit sehr…

read more
Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Risi­ko­wahr­nehmung in der Bevöl­kerung: Lebens­mittel sind heute so sicher wie noch nie, trotzdem vergeht kaum ein Jahr ohne „Lebens­mit­tel­skandal“. Dabei deckt sich die Wahr­nehmung und Ein­schätzung von Risiken durch die Öffent­lichkeit häufig nicht mit der tat­säch­lichen…

read more
Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Könnte ruhig mehr sein: Es gibt Hin­weise, dass eine adäquate Bal­last­stoff­auf­nahme zahl­reichen Krank­heiten und Funk­ti­ons­stö­rungen ent­ge­gen­wirken kann. So zeigte sich bei­spiels­weise, dass eine hohe Bal­last­stoff­zufuhr prä­ventive Wirkung in Bezug auf das Risiko für…

read more
Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Mehr als ein Fünftel der Mädchen und knapp ein Viertel der Jungen im Volks­schul­alter sind in Öster­reich über­ge­wichtig und immerhin fast 6 bzw. 9% adipös – Tendenz lt. Bun­des­mi­nis­terium für Gesundheit steigend. Wis­sen­schaftler beschäf­tigen sich bereits seit Jahren mit dessen Ätio­logie. In der pro­fes­sio­nellen Sen­so­rik­for­schung rückt ein mög­licher Zusam­menhang zwi­schen einem erhöhten Kör­per­ge­wicht von Kindern und einer stei­genden Prä­ferenz für Süß immer weiter in den Vor­der­grund.

read more
Soja und Nachhaltigkeit

Soja und Nachhaltigkeit

Es ist zunehmend aner­kannt, dass die Ernährung nicht nur nach gesund­heit­lichen Kri­terien, sondern auch nach Kri­terien der Nach­hal­tigkeit zu bewerten ist (Lang et al., 2009; LV, 2009; LNV, 2009; Macdi­armid et al., 2011; Health Council of the Nether­lands, 2011). Noch…

read more
DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

Bisher war die Nomen­klatur in der kli­ni­schen Ernährung sehr unein­heitlich, was häufig zu Ver­wirrung und Unklar­heiten in wis­sen­schaft­lichen Dis­kus­sionen geführt hat. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernäh­rungs­me­dizin (DGEM) hat nun eine ein­heit­liche Nomen­klatur mit den…

read more
Bauernladen Gutschein
Bezahlte Anzeige

JEM Archiv – Jahrgang 2014

Schulessen in der Praxis

Schulessen in der Praxis

Mag. Claudia Ertl-​Huemer ist Ernäh­rungs­wis­sen­schaf­terin und Geschäfts­lei­terin für den Bereich Edu­cation & Care Catering bei der Firma Gourmet, einem der großen Anbieter in Öster­reich für Gemein­schafts­ver­pflegung. Mit dem Journal für Ernäh­rungs­me­dizin hat Mag.…

read more
Diätologische Interventionen helfen sparen

Diätologische Interventionen helfen sparen

Einer detail­lierten Kosten-​Nutzen-​Analyse am Bei­spiel einer defi­nierten Pati­en­ten­gruppe in den Nie­der­landen zufolge erspart jeder Euro, der in die Beratung und Betreuung durch Diä­to­lo­ginnen und Diä­to­logen inves­tiert wird, dem Gesund­heits­system vier Euro an…

read more
Wir stellen vor: Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung

Wir stellen vor: Interessensgemeinschaft Allergenvermeidung

Anscheinend nehmen Unver­träg­lich­keiten und All­ergien gegen Nah­rungs­mittel zu. Die Abgrenzung und exakte Dia­gnose sind schwierig, aber äußerst wichtig, denn Nah­rungs­mit­tel­all­ergien bergen die Gefahr eines all­er­gi­schen Schocks. Betroffene sollten daher aus­schließlich…

read more
Jugendliche in Südeuropa: Zu wenig Bewegung

Jugendliche in Südeuropa: Zu wenig Bewegung

Unter­schiede hin­sichtlich von Gesund­heits­pa­ra­metern zwi­schen Jugend­lichen aus süd- und nord- bzw. zen­tral­eu­ro­päi­schen Ländern sind weit ver­breitet. Die vor­lie­gende Studie ver­sucht, Gleich­altrige hin­sichtlich Fitness, Fett­lei­bigkeit und kar­dio­me­ta­bo­li­schen Risiken zu…

read more
Prädiabetes und sein Risiko

Prädiabetes und sein Risiko

Dia­betes gehört zu den zehn häu­figsten Todes­ur­sachen weltweit. Es wird ange­nommen, dass Dia­betes bis 2030 eine der fünf häu­figsten Erkran­kungen mit töd­lichem Ausgang in hoch ent­wi­ckelten Ländern sein wird. Daher ist es auch gesell­schaftlich sehr wichtig, dass die…

read more
Sicherheit von Aspartam bestätigt

Sicherheit von Aspartam bestätigt

In der voll­stän­digen Risi­ko­be­wertung von Aspartam kommt die EU-​Lebensmittelbehörde EFSA zu dem Schluss, dass der Süß­stoff und seine Abbau­pro­dukte in den der­zei­tigen Expo­si­ti­ons­mengen als sicher anzu­sehen sind. Die emp­fohlene Tages­höchst­dosis bleibt somit bei 40mg pro…

read more
Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

In der Adi­po­si­ta­s­prä­vention sind derzeit Rück­schläge auf (fast) der ganzen Linie zu ver­zeichnen. Neue Ansätze sind not­wendig, die Politik wird mehr inte­grative Kraft ent­wi­ckeln müssen. Dabei wird eine Grund­satz­de­batte über indi­vi­duelle Freiheit und Restrik­tionen nicht…

read more
Zwischen Körperkult und Trostessen

Zwischen Körperkult und Trostessen

Die Doyenne der Motiv­for­schung in Öster­reich, Dr. Helene Kar­masin, hat mit einem viel­be­ach­teten Impuls­statement am ÖAIE-​Symposium „Was essen wir wirklich?“ teil­ge­nommen und im Anschluss daran zu einigen der schwie­rigsten Punkte der aktu­ellen Ernäh­rungs­pro­ble­matik in…

read more
Typ-​2-​Diabetes: Vorteile einer protein-​angereichten Diät mit niedrigem glykämischem Index in Kombination mit Omega-​3-​Fettsäuren

Typ-​​2-​​Diabetes: Vorteile einer protein-​​angereichten Diät mit niedrigem glykämischem Index in Kombination mit Omega-​​3-​​Fettsäuren

Ernährung spielt die zen­trale Rolle in der The­rapie des Typ-​2-​Diabetes. In einer Pilot­studie unter­suchten wir unter „Real-Life”-Bedingungen die Umsetz­barkeit und den gesund­heit­lichen Effekt einer Ernährung mit erhöhtem Pro­tein­anteil bei gleich­zei­tiger Ein­nahme von…

read more
Epigenetik: Generationsübergreifende Genregulation

Epigenetik: Generationsübergreifende Genregulation

Von den mög­lichen regu­la­to­ri­schen Mecha­nismen entlang der Zeit­achse von der Tran­skription bis zur Trans­lation stehen in jüngster Zeit so genannte epi­ge­ne­tische Mecha­nismen im Fokus der For­schung. Diese sind deshalb so spannend, da sie den fast unmit­tel­baren Ein­fluss…

read more
Reizdarmsyndrom: Mehr Augenmerk auf die Psyche

Reizdarmsyndrom: Mehr Augenmerk auf die Psyche

Die Prä­valenz des Reiz­darm­syn­droms hat sich in den ver­gan­genen Jahren kaum ver­ändert, obwohl es wesentlich stärker in den Fokus ärzt­licher Bemü­hungen gerückt ist. Zu einem wesent­lichen Anteil liegt dies an der Kom­ple­xität der Erkrankung und ihrem Ursprung an der Schnitt­stelle zwi­schen phy­si­schem und psy­chi­schem Geschehen. Neue Ergeb­nisse unter­streichen die Bedeutung psy­cho­the­ra­peu­ti­scher Ansätze und dabei ins­be­sondere die­jenige der bauch­zen­trierten Hypnose im Gesamt­konzept der stu­fen­weisen Behandlung der Pati­enten mit Reiz­darm­syndrom.

read more
Fallbericht: Reizdarmsyndrom

Fallbericht: Reizdarmsyndrom

Die Ernährung nach den Prin­zipien der Tra­di­tio­nellen Chi­ne­si­schen Medizin (TCM) stellt keine Alter­native, sondern eine Erwei­terung zu unserer Betrachtung der Ernährung und evi­denz­ba­sierten Medizin dar. In der Folge wird ein Fall­be­richt aus der ärzt­lichen Praxis von…

read more
Smartphone-​Apps & Ernährungsberatung

Smartphone-​​Apps & Ernährungsberatung

Mög­lich­keiten und Her­aus­for­de­rungen für die Doku­men­tation der Ernäh­rungs­ge­wohn­heiten Sonja Grün­zweil*, Klaus Nigl, Marianne Tam­megger Die Erhebung und Doku­men­tation der Ernäh­rungs­ge­wohn­heiten spielen eine ent­schei­dende Rolle in der Ernäh­rungs­be­ratung. Nur so kann ein…

read more
Nahrungsergänzungsmittel – Alles, was Recht ist

Nahrungsergänzungsmittel – Alles, was Recht ist

Nicht zuletzt auf­grund der unüber­schau­baren Anzahl unse­riöser Anbieter von Nah­rungs­er­gän­zungs­mitteln fragt man sich zu Recht: „Sind diese Pro­dukte über­haupt geregelt?“. Sind sie. Eine Über­sicht über die grund­le­genden lebens­mit­tel­recht­lichen Bestim­mungen für die…

read more
Enzyme in der Lebensmittelverarbeitung

Enzyme in der Lebensmittelverarbeitung

Anfang des 20. Jahr­hun­derts haben Enzyme ihren bewussten und anwen­dungs­ori­en­tierten Eingang in die Lebens­mit­tel­her­stellung gefunden. In der modernen Lebens­mit­tel­pro­duktion sind sie unent­behrlich. Heute werden wahr­scheinlich mehr als 250 Enzyme mit sehr…

read more
Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Risi­ko­wahr­nehmung in der Bevöl­kerung: Lebens­mittel sind heute so sicher wie noch nie, trotzdem vergeht kaum ein Jahr ohne „Lebens­mit­tel­skandal“. Dabei deckt sich die Wahr­nehmung und Ein­schätzung von Risiken durch die Öffent­lichkeit häufig nicht mit der tat­säch­lichen…

read more
Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Könnte ruhig mehr sein: Es gibt Hin­weise, dass eine adäquate Bal­last­stoff­auf­nahme zahl­reichen Krank­heiten und Funk­ti­ons­stö­rungen ent­ge­gen­wirken kann. So zeigte sich bei­spiels­weise, dass eine hohe Bal­last­stoff­zufuhr prä­ventive Wirkung in Bezug auf das Risiko für…

read more
Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Mehr als ein Fünftel der Mädchen und knapp ein Viertel der Jungen im Volks­schul­alter sind in Öster­reich über­ge­wichtig und immerhin fast 6 bzw. 9% adipös – Tendenz lt. Bun­des­mi­nis­terium für Gesundheit steigend. Wis­sen­schaftler beschäf­tigen sich bereits seit Jahren mit dessen Ätio­logie. In der pro­fes­sio­nellen Sen­so­rik­for­schung rückt ein mög­licher Zusam­menhang zwi­schen einem erhöhten Kör­per­ge­wicht von Kindern und einer stei­genden Prä­ferenz für Süß immer weiter in den Vor­der­grund.

read more
Soja und Nachhaltigkeit

Soja und Nachhaltigkeit

Es ist zunehmend aner­kannt, dass die Ernährung nicht nur nach gesund­heit­lichen Kri­terien, sondern auch nach Kri­terien der Nach­hal­tigkeit zu bewerten ist (Lang et al., 2009; LV, 2009; LNV, 2009; Macdi­armid et al., 2011; Health Council of the Nether­lands, 2011). Noch…

read more
DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

Bisher war die Nomen­klatur in der kli­ni­schen Ernährung sehr unein­heitlich, was häufig zu Ver­wirrung und Unklar­heiten in wis­sen­schaft­lichen Dis­kus­sionen geführt hat. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernäh­rungs­me­dizin (DGEM) hat nun eine ein­heit­liche Nomen­klatur mit den…

read more
Bauernladen Gutschein
Bezahlte Anzeige