JEM Archiv – Jahrgang 2013

Sicherheit von Aspartam bestätigt

Sicherheit von Aspartam bestätigt

In der voll­stän­digen Risi­ko­be­wertung von Aspartam kommt die EU-​Lebensmittelbehörde EFSA zu dem Schluss, dass der Süß­stoff und seine Abbau­pro­dukte in den der­zei­tigen Expo­si­ti­ons­mengen als sicher anzu­sehen sind. Die emp­fohlene Tages­höchst­dosis bleibt somit bei 40mg pro…

read more
Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

In der Adi­po­si­ta­s­prä­vention sind derzeit Rück­schläge auf (fast) der ganzen Linie zu ver­zeichnen. Neue Ansätze sind not­wendig, die Politik wird mehr inte­grative Kraft ent­wi­ckeln müssen. Dabei wird eine Grund­satz­de­batte über indi­vi­duelle Freiheit und Restrik­tionen nicht…

read more
Zwischen Körperkult und Trostessen

Zwischen Körperkult und Trostessen

Die Doyenne der Motiv­for­schung in Öster­reich, Dr. Helene Kar­masin, hat mit einem viel­be­ach­teten Impuls­statement am ÖAIE-​Symposium „Was essen wir wirklich?“ teil­ge­nommen und im Anschluss daran zu einigen der schwie­rigsten Punkte der aktu­ellen Ernäh­rungs­pro­ble­matik in…

read more
Fit für die Zukunft

Fit für die Zukunft

Der Verband der Ernäh­rungs­wis­sen­schafter Öster­reichs (VEÖ) hat seit 2012 einen neuen Vor­stand mit Mag. Ursula Umfahrer-​​Pirker als 1. Vor­sit­zenden. Ein Gespräch über Ziele, Pläne und Visionen für die kom­menden Jahre und über die Funk­ti­ons­pe­riode hinaus.

read more
Reizdarm – extrem häufig & extrem schwierig

Reizdarm – extrem häufig & extrem schwierig

Funk­tio­nelle gastro­in­tes­tinale Stö­rungen sind in den ver­gan­genen Jahren zu den bei weitem häu­figsten Pro­blemen in der Gas­tro­en­te­ro­logie avan­ciert. Dem­entspre­chend groß war das Interesse am Sym­posium „Blähung, Obs­ti­pation und Reizdarm – hilft Ernäh­rungs­the­rapie?“, das vom Öster­rei­chi­schen Aka­de­mi­schen Institut für Ernäh­rungs­me­dizin im Oktober in Wien unter der wis­sen­schaft­lichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Rainer Schöfl ver­an­staltet wurde.

read more
Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Risi­ko­wahr­nehmung in der Bevöl­kerung: Lebens­mittel sind heute so sicher wie noch nie, trotzdem vergeht kaum ein Jahr ohne „Lebens­mit­tel­skandal“. Dabei deckt sich die Wahr­nehmung und Ein­schätzung von Risiken durch die Öffent­lichkeit häufig nicht mit der tat­säch­lichen…

read more
Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Könnte ruhig mehr sein: Es gibt Hin­weise, dass eine adäquate Bal­last­stoff­auf­nahme zahl­reichen Krank­heiten und Funk­ti­ons­stö­rungen ent­ge­gen­wirken kann. So zeigte sich bei­spiels­weise, dass eine hohe Bal­last­stoff­zufuhr prä­ventive Wirkung in Bezug auf das Risiko für…

read more
Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Mehr als ein Fünftel der Mädchen und knapp ein Viertel der Jungen im Volks­schul­alter sind in Öster­reich über­ge­wichtig und immerhin fast 6 bzw. 9% adipös – Tendenz lt. Bun­des­mi­nis­terium für Gesundheit steigend. Wis­sen­schaftler beschäf­tigen sich bereits seit Jahren mit dessen Ätio­logie. In der pro­fes­sio­nellen Sen­so­rik­for­schung rückt ein mög­licher Zusam­menhang zwi­schen einem erhöhten Kör­per­ge­wicht von Kindern und einer stei­genden Prä­ferenz für Süß immer weiter in den Vor­der­grund.

read more
Soja und Nachhaltigkeit

Soja und Nachhaltigkeit

Es ist zunehmend aner­kannt, dass die Ernährung nicht nur nach gesund­heit­lichen Kri­terien, sondern auch nach Kri­terien der Nach­hal­tigkeit zu bewerten ist (Lang et al., 2009; LV, 2009; LNV, 2009; Macdi­armid et al., 2011; Health Council of the Nether­lands, 2011). Noch…

read more
DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

Bisher war die Nomen­klatur in der kli­ni­schen Ernährung sehr unein­heitlich, was häufig zu Ver­wirrung und Unklar­heiten in wis­sen­schaft­lichen Dis­kus­sionen geführt hat. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernäh­rungs­me­dizin (DGEM) hat nun eine ein­heit­liche Nomen­klatur mit den…

read more
Eine kritische Replik

Eine kritische Replik

Ratten-​Studie: „Gene­tisch ver­än­derter Mais und Roundup erhöhen Sterb­lichkeit“. Mehr als 37 staat­liche Behörden und Wis­sen­schafts­ver­ei­ni­gungen kamen nach ein­ge­hender Über­prü­fungen und Aus­wertung der wenigen in der Séralini-​Studie (1) ver­füg­baren Daten zum Schluss, dass…

read more
Obstipationsdominantes Reizdarmsyndrom

Obstipationsdominantes Reizdarmsyndrom

Neue moti­li­täts­stei­gernde Medi­ka­mente. Beim obs­ti­pa­ti­ons­do­mi­nanten Reiz­darm­syndrom kann wie bei der chro­ni­schen Obs­ti­pation trotz Ernäh­rungs­the­rapie und anderer Maß­nahmen wie Laxantien wei­terer Hand­lungs­bedarf bestehen. Nachdem Cisaprid und Tega­serod wegen kar­dialer…

read more
Alles pro für Proteine?

Alles pro für Proteine?

Eiweiß in der Human­er­nährung. Nut­ritive Pro­teine ver­fügen über ein posi­tives Image. Die Gründe hierfür sind man­nig­faltig und teil­weise indi­rekter Natur. So wird der Konsum tie­ri­scher Lebens­mittel, allen voran Fleisch, nach wie vor als Zeichen des Wohl­stands…

read more
Salzreduktion: Möglichkeiten und Grenzen

Salzreduktion: Möglichkeiten und Grenzen

Die in der west­lichen Welt aus gesund­heit­lichen Gründen ange­strebte Reduktion der Koch­salz­menge vor allem in ver­ar­bei­teten Lebens­mitteln stellt die Lebens­mit­tel­in­dustrie vor große Her­aus­for­de­rungen, da Kochsalz nicht nur aus sen­so­ri­schen Gründen zuge­setzt wird,…

read more
Optimale Flüssigkeitszufuhr im Fußball

Optimale Flüssigkeitszufuhr im Fußball

Vor allem Jugend­liche brauchen Unter­stützung für indi­vi­duelle Lösungen FH GESUNDHEIT INNSBRUCK, Bache­lor­ar­beiten Diä­to­logie, 2012Bettina Dreschl1, Helga Klein2, Purt­scher Anna-​Elisabeth1 Wasser ist der erst­li­mi­tie­rende Nähr­stoff in der Ernährung und wich­tigster…

read more
Versorgung mit Omega-​3-​Fettsäuren

Versorgung mit Omega-​​3-​​Fettsäuren

Deckung des Bedarfs durch Fisch und alter­native Quellen FH Gesund­heits­berufe OÖ, Bache­lor­arbeit Diä­to­logie, 2013 Romana Führling*, Marianne Tam­megger Zahl­reiche Studien belegen positive Wir­kungen von Omega-​3-​Fettsäuren in Bezug auf anti­in­flamma­to­rische und…

read more
Jem_03-2020_Cover

Aktuelle Ausgabe

Erschei­nungs­weise: 4x im Jahr

Jah­res­abon­nement:
Inland: € 36 inkl. Versand
Ausland: € 45 inkl. Versand

Abon­nement bestellen

Bezahlte Anzeige

Terminhinweise

19. bis 20. November 2020, ONLINE

UPDATE D‑A-​CH-​Referenzwerte für die Nähr­stoff­zufuhr

Die 15. Drei­län­der­tagung von DGE e.V., ÖGE und SGE findet als Online-​Meeting statt. Im Blick­punkt: vul­nerable Gruppen entlang des Lebens­zyklus.

Info & Kontakt: www.oege.at


13. bis 16. Dezember 2020, ONLINE

12th Nordic Nut­rition Con­fe­rence

Welche Alter­na­tiven bietet die Nordic Diet zur medi­ter­ranen Ernährung? Öster­reich liegt geo­gra­fisch jeden­falls für beide günstig, für das Meeting sowieso – es findet ONLINE statt.

Info & Kontakt: www.nnc2020.fi

Link-​Tipps

Portal der Öster­rei­chi­schen Gesell­schaft für Kinder- und Jugend­heil­kunde (ÖGJK)
Info & Kontakt: paediatrie.at


Inte­grative Behandlung von Angst, Burnout, Depression und Ess­störung
Info & Kontakt: origo-gesundheitszentren.at

Buchtipp

Buchtipp - Mikronährstoffe im Sport

Das Buch gibt einen Über­blick über Mikro­nähr­stoffe und ver­deut­licht, wie diese den Stoff­wechsel beein­flussen.

Mehr Infor­mation

JEM Archiv – Jahrgang 2013

Sicherheit von Aspartam bestätigt

Sicherheit von Aspartam bestätigt

In der voll­stän­digen Risi­ko­be­wertung von Aspartam kommt die EU-​Lebensmittelbehörde EFSA zu dem Schluss, dass der Süß­stoff und seine Abbau­pro­dukte in den der­zei­tigen Expo­si­ti­ons­mengen als sicher anzu­sehen sind. Die emp­fohlene Tages­höchst­dosis bleibt somit bei 40mg pro…

read more
Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

In der Adi­po­si­ta­s­prä­vention sind derzeit Rück­schläge auf (fast) der ganzen Linie zu ver­zeichnen. Neue Ansätze sind not­wendig, die Politik wird mehr inte­grative Kraft ent­wi­ckeln müssen. Dabei wird eine Grund­satz­de­batte über indi­vi­duelle Freiheit und Restrik­tionen nicht…

read more
Zwischen Körperkult und Trostessen

Zwischen Körperkult und Trostessen

Die Doyenne der Motiv­for­schung in Öster­reich, Dr. Helene Kar­masin, hat mit einem viel­be­ach­teten Impuls­statement am ÖAIE-​Symposium „Was essen wir wirklich?“ teil­ge­nommen und im Anschluss daran zu einigen der schwie­rigsten Punkte der aktu­ellen Ernäh­rungs­pro­ble­matik in…

read more
Fit für die Zukunft

Fit für die Zukunft

Der Verband der Ernäh­rungs­wis­sen­schafter Öster­reichs (VEÖ) hat seit 2012 einen neuen Vor­stand mit Mag. Ursula Umfahrer-​​Pirker als 1. Vor­sit­zenden. Ein Gespräch über Ziele, Pläne und Visionen für die kom­menden Jahre und über die Funk­ti­ons­pe­riode hinaus.

read more
Reizdarm – extrem häufig & extrem schwierig

Reizdarm – extrem häufig & extrem schwierig

Funk­tio­nelle gastro­in­tes­tinale Stö­rungen sind in den ver­gan­genen Jahren zu den bei weitem häu­figsten Pro­blemen in der Gas­tro­en­te­ro­logie avan­ciert. Dem­entspre­chend groß war das Interesse am Sym­posium „Blähung, Obs­ti­pation und Reizdarm – hilft Ernäh­rungs­the­rapie?“, das vom Öster­rei­chi­schen Aka­de­mi­schen Institut für Ernäh­rungs­me­dizin im Oktober in Wien unter der wis­sen­schaft­lichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Rainer Schöfl ver­an­staltet wurde.

read more
Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Risi­ko­wahr­nehmung in der Bevöl­kerung: Lebens­mittel sind heute so sicher wie noch nie, trotzdem vergeht kaum ein Jahr ohne „Lebens­mit­tel­skandal“. Dabei deckt sich die Wahr­nehmung und Ein­schätzung von Risiken durch die Öffent­lichkeit häufig nicht mit der tat­säch­lichen…

read more
Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Könnte ruhig mehr sein: Es gibt Hin­weise, dass eine adäquate Bal­last­stoff­auf­nahme zahl­reichen Krank­heiten und Funk­ti­ons­stö­rungen ent­ge­gen­wirken kann. So zeigte sich bei­spiels­weise, dass eine hohe Bal­last­stoff­zufuhr prä­ventive Wirkung in Bezug auf das Risiko für…

read more
Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Mehr als ein Fünftel der Mädchen und knapp ein Viertel der Jungen im Volks­schul­alter sind in Öster­reich über­ge­wichtig und immerhin fast 6 bzw. 9% adipös – Tendenz lt. Bun­des­mi­nis­terium für Gesundheit steigend. Wis­sen­schaftler beschäf­tigen sich bereits seit Jahren mit dessen Ätio­logie. In der pro­fes­sio­nellen Sen­so­rik­for­schung rückt ein mög­licher Zusam­menhang zwi­schen einem erhöhten Kör­per­ge­wicht von Kindern und einer stei­genden Prä­ferenz für Süß immer weiter in den Vor­der­grund.

read more
Soja und Nachhaltigkeit

Soja und Nachhaltigkeit

Es ist zunehmend aner­kannt, dass die Ernährung nicht nur nach gesund­heit­lichen Kri­terien, sondern auch nach Kri­terien der Nach­hal­tigkeit zu bewerten ist (Lang et al., 2009; LV, 2009; LNV, 2009; Macdi­armid et al., 2011; Health Council of the Nether­lands, 2011). Noch…

read more
DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

Bisher war die Nomen­klatur in der kli­ni­schen Ernährung sehr unein­heitlich, was häufig zu Ver­wirrung und Unklar­heiten in wis­sen­schaft­lichen Dis­kus­sionen geführt hat. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernäh­rungs­me­dizin (DGEM) hat nun eine ein­heit­liche Nomen­klatur mit den…

read more
Eine kritische Replik

Eine kritische Replik

Ratten-​Studie: „Gene­tisch ver­än­derter Mais und Roundup erhöhen Sterb­lichkeit“. Mehr als 37 staat­liche Behörden und Wis­sen­schafts­ver­ei­ni­gungen kamen nach ein­ge­hender Über­prü­fungen und Aus­wertung der wenigen in der Séralini-​Studie (1) ver­füg­baren Daten zum Schluss, dass…

read more
Obstipationsdominantes Reizdarmsyndrom

Obstipationsdominantes Reizdarmsyndrom

Neue moti­li­täts­stei­gernde Medi­ka­mente. Beim obs­ti­pa­ti­ons­do­mi­nanten Reiz­darm­syndrom kann wie bei der chro­ni­schen Obs­ti­pation trotz Ernäh­rungs­the­rapie und anderer Maß­nahmen wie Laxantien wei­terer Hand­lungs­bedarf bestehen. Nachdem Cisaprid und Tega­serod wegen kar­dialer…

read more
Alles pro für Proteine?

Alles pro für Proteine?

Eiweiß in der Human­er­nährung. Nut­ritive Pro­teine ver­fügen über ein posi­tives Image. Die Gründe hierfür sind man­nig­faltig und teil­weise indi­rekter Natur. So wird der Konsum tie­ri­scher Lebens­mittel, allen voran Fleisch, nach wie vor als Zeichen des Wohl­stands…

read more
Salzreduktion: Möglichkeiten und Grenzen

Salzreduktion: Möglichkeiten und Grenzen

Die in der west­lichen Welt aus gesund­heit­lichen Gründen ange­strebte Reduktion der Koch­salz­menge vor allem in ver­ar­bei­teten Lebens­mitteln stellt die Lebens­mit­tel­in­dustrie vor große Her­aus­for­de­rungen, da Kochsalz nicht nur aus sen­so­ri­schen Gründen zuge­setzt wird,…

read more
Optimale Flüssigkeitszufuhr im Fußball

Optimale Flüssigkeitszufuhr im Fußball

Vor allem Jugend­liche brauchen Unter­stützung für indi­vi­duelle Lösungen FH GESUNDHEIT INNSBRUCK, Bache­lor­ar­beiten Diä­to­logie, 2012Bettina Dreschl1, Helga Klein2, Purt­scher Anna-​Elisabeth1 Wasser ist der erst­li­mi­tie­rende Nähr­stoff in der Ernährung und wich­tigster…

read more
Versorgung mit Omega-​3-​Fettsäuren

Versorgung mit Omega-​​3-​​Fettsäuren

Deckung des Bedarfs durch Fisch und alter­native Quellen FH Gesund­heits­berufe OÖ, Bache­lor­arbeit Diä­to­logie, 2013 Romana Führling*, Marianne Tam­megger Zahl­reiche Studien belegen positive Wir­kungen von Omega-​3-​Fettsäuren in Bezug auf anti­in­flamma­to­rische und…

read more
Bauernladen Gutschein
Bezahlte Anzeige

JEM Archiv – Jahrgang 2013

Sicherheit von Aspartam bestätigt

Sicherheit von Aspartam bestätigt

In der voll­stän­digen Risi­ko­be­wertung von Aspartam kommt die EU-​Lebensmittelbehörde EFSA zu dem Schluss, dass der Süß­stoff und seine Abbau­pro­dukte in den der­zei­tigen Expo­si­ti­ons­mengen als sicher anzu­sehen sind. Die emp­fohlene Tages­höchst­dosis bleibt somit bei 40mg pro…

read more
Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

Adipositasprävention: Letzte Chance Big Brother?

In der Adi­po­si­ta­s­prä­vention sind derzeit Rück­schläge auf (fast) der ganzen Linie zu ver­zeichnen. Neue Ansätze sind not­wendig, die Politik wird mehr inte­grative Kraft ent­wi­ckeln müssen. Dabei wird eine Grund­satz­de­batte über indi­vi­duelle Freiheit und Restrik­tionen nicht…

read more
Zwischen Körperkult und Trostessen

Zwischen Körperkult und Trostessen

Die Doyenne der Motiv­for­schung in Öster­reich, Dr. Helene Kar­masin, hat mit einem viel­be­ach­teten Impuls­statement am ÖAIE-​Symposium „Was essen wir wirklich?“ teil­ge­nommen und im Anschluss daran zu einigen der schwie­rigsten Punkte der aktu­ellen Ernäh­rungs­pro­ble­matik in…

read more
Fit für die Zukunft

Fit für die Zukunft

Der Verband der Ernäh­rungs­wis­sen­schafter Öster­reichs (VEÖ) hat seit 2012 einen neuen Vor­stand mit Mag. Ursula Umfahrer-​​Pirker als 1. Vor­sit­zenden. Ein Gespräch über Ziele, Pläne und Visionen für die kom­menden Jahre und über die Funk­ti­ons­pe­riode hinaus.

read more
Reizdarm – extrem häufig & extrem schwierig

Reizdarm – extrem häufig & extrem schwierig

Funk­tio­nelle gastro­in­tes­tinale Stö­rungen sind in den ver­gan­genen Jahren zu den bei weitem häu­figsten Pro­blemen in der Gas­tro­en­te­ro­logie avan­ciert. Dem­entspre­chend groß war das Interesse am Sym­posium „Blähung, Obs­ti­pation und Reizdarm – hilft Ernäh­rungs­the­rapie?“, das vom Öster­rei­chi­schen Aka­de­mi­schen Institut für Ernäh­rungs­me­dizin im Oktober in Wien unter der wis­sen­schaft­lichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Rainer Schöfl ver­an­staltet wurde.

read more
Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Lebensmittelskandale – mehr Fama als Faktum

Risi­ko­wahr­nehmung in der Bevöl­kerung: Lebens­mittel sind heute so sicher wie noch nie, trotzdem vergeht kaum ein Jahr ohne „Lebens­mit­tel­skandal“. Dabei deckt sich die Wahr­nehmung und Ein­schätzung von Risiken durch die Öffent­lichkeit häufig nicht mit der tat­säch­lichen…

read more
Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Ballaststoffe: Empfehlungen und Aufnahme

Könnte ruhig mehr sein: Es gibt Hin­weise, dass eine adäquate Bal­last­stoff­auf­nahme zahl­reichen Krank­heiten und Funk­ti­ons­stö­rungen ent­ge­gen­wirken kann. So zeigte sich bei­spiels­weise, dass eine hohe Bal­last­stoff­zufuhr prä­ventive Wirkung in Bezug auf das Risiko für…

read more
Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Lebensmittelsensorik im Kindesalter

Mehr als ein Fünftel der Mädchen und knapp ein Viertel der Jungen im Volks­schul­alter sind in Öster­reich über­ge­wichtig und immerhin fast 6 bzw. 9% adipös – Tendenz lt. Bun­des­mi­nis­terium für Gesundheit steigend. Wis­sen­schaftler beschäf­tigen sich bereits seit Jahren mit dessen Ätio­logie. In der pro­fes­sio­nellen Sen­so­rik­for­schung rückt ein mög­licher Zusam­menhang zwi­schen einem erhöhten Kör­per­ge­wicht von Kindern und einer stei­genden Prä­ferenz für Süß immer weiter in den Vor­der­grund.

read more
Soja und Nachhaltigkeit

Soja und Nachhaltigkeit

Es ist zunehmend aner­kannt, dass die Ernährung nicht nur nach gesund­heit­lichen Kri­terien, sondern auch nach Kri­terien der Nach­hal­tigkeit zu bewerten ist (Lang et al., 2009; LV, 2009; LNV, 2009; Macdi­armid et al., 2011; Health Council of the Nether­lands, 2011). Noch…

read more
DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

DGEM: Terminologie in der Klinischen Ernährung

Bisher war die Nomen­klatur in der kli­ni­schen Ernährung sehr unein­heitlich, was häufig zu Ver­wirrung und Unklar­heiten in wis­sen­schaft­lichen Dis­kus­sionen geführt hat. Die Deutsche Gesell­schaft für Ernäh­rungs­me­dizin (DGEM) hat nun eine ein­heit­liche Nomen­klatur mit den…

read more
Eine kritische Replik

Eine kritische Replik

Ratten-​Studie: „Gene­tisch ver­än­derter Mais und Roundup erhöhen Sterb­lichkeit“. Mehr als 37 staat­liche Behörden und Wis­sen­schafts­ver­ei­ni­gungen kamen nach ein­ge­hender Über­prü­fungen und Aus­wertung der wenigen in der Séralini-​Studie (1) ver­füg­baren Daten zum Schluss, dass…

read more
Obstipationsdominantes Reizdarmsyndrom

Obstipationsdominantes Reizdarmsyndrom

Neue moti­li­täts­stei­gernde Medi­ka­mente. Beim obs­ti­pa­ti­ons­do­mi­nanten Reiz­darm­syndrom kann wie bei der chro­ni­schen Obs­ti­pation trotz Ernäh­rungs­the­rapie und anderer Maß­nahmen wie Laxantien wei­terer Hand­lungs­bedarf bestehen. Nachdem Cisaprid und Tega­serod wegen kar­dialer…

read more
Alles pro für Proteine?

Alles pro für Proteine?

Eiweiß in der Human­er­nährung. Nut­ritive Pro­teine ver­fügen über ein posi­tives Image. Die Gründe hierfür sind man­nig­faltig und teil­weise indi­rekter Natur. So wird der Konsum tie­ri­scher Lebens­mittel, allen voran Fleisch, nach wie vor als Zeichen des Wohl­stands…

read more
Salzreduktion: Möglichkeiten und Grenzen

Salzreduktion: Möglichkeiten und Grenzen

Die in der west­lichen Welt aus gesund­heit­lichen Gründen ange­strebte Reduktion der Koch­salz­menge vor allem in ver­ar­bei­teten Lebens­mitteln stellt die Lebens­mit­tel­in­dustrie vor große Her­aus­for­de­rungen, da Kochsalz nicht nur aus sen­so­ri­schen Gründen zuge­setzt wird,…

read more
Optimale Flüssigkeitszufuhr im Fußball

Optimale Flüssigkeitszufuhr im Fußball

Vor allem Jugend­liche brauchen Unter­stützung für indi­vi­duelle Lösungen FH GESUNDHEIT INNSBRUCK, Bache­lor­ar­beiten Diä­to­logie, 2012Bettina Dreschl1, Helga Klein2, Purt­scher Anna-​Elisabeth1 Wasser ist der erst­li­mi­tie­rende Nähr­stoff in der Ernährung und wich­tigster…

read more
Versorgung mit Omega-​3-​Fettsäuren

Versorgung mit Omega-​​3-​​Fettsäuren

Deckung des Bedarfs durch Fisch und alter­native Quellen FH Gesund­heits­berufe OÖ, Bache­lor­arbeit Diä­to­logie, 2013 Romana Führling*, Marianne Tam­megger Zahl­reiche Studien belegen positive Wir­kungen von Omega-​3-​Fettsäuren in Bezug auf anti­in­flamma­to­rische und…

read more
Bauernladen Gutschein
Bezahlte Anzeige