Fischöl: Auch für Muskeln gut

Mai 2016 | Fachlich-Sachlich

Die alters­be­dingte Abnahme der Mus­kel­masse und ‑funktion ist ein Haupt­ri­si­ko­faktor für zahl­reiche Pro­bleme im Alter, die zu einer deut­lichen Ver­min­derung der Lebens­qua­lität führen können. Daher ist die Erfor­schung neuer Stra­tegien wichtig, um diese alters­be­dingte Abnahme der Mus­kel­masse zu ver­zögern bzw. zu ver­hindern. Ein ziemlich neuer Anhalts­punkt sind in diesem Zusam­menhang Omega-​3-​Fettsäuren aus Fischölen. Es gibt Hin­weise dafür, dass sie Mus­kel­masse und ‑stärke stimu­lieren können, und sie scheinen eine viel­ver­spre­chende The­ra­pie­mög­lichkeit darzustellen. 

Smith GI, Jul­liand S, Reeds DN et al.: Fish oil-​derived n‑3 PUFA therapy increases muscle mass and function in healthy older adults. Am J Clin Nutr 2015; 102: 115–122

 

Das Erhalten von Mus­kel­masse und ‑funktion ist eines der wich­tigsten Kri­terien, um Schwäche und Gebrech­lichkeit im Alter zu ver­hindern. Die Abnahme der Mus­kel­masse beginnt bereits im mitt­leren Alter. Daneben kommt es im Muskelge­webe auch zu mor­pho­lo­gi­schen Ver­än­de­rungen. So nehmen Fett- und Bin­de­gewebe zu und gleichzei­tig nehmen Mus­kel­stärke und damit die Mus­kel­funktion um ca. 2–3% pro Jahr ab. 

Die Abnahme von Mus­kel­masse und Funktion ist einer der Haupt­gründe für zahl­reiche Pro­bleme im Alter wie Pro­bleme beim Bewäl­tigen von All­tags­ak­ti­vi­täten (Ein­kaufen, Haushalt, usw.), ein­ge­schränkte Mobi­lität, Stürze, ver­län­gerte Gene­sungszeit und län­gerer Kran­ken­haus­auf­enthalt sowie erhöhte Mortalität. 

Studiendesign

Ziel der vor­lie­genden Studie war es, die Effek­ti­vität von Omega-​3-​Fettsäuren aus Fischölen auf die Funk­ti­ons­fä­higkeit und Erhaltung der Mus­kel­masse bei älteren Per­sonen zu unter­suchen. Es handelt sich um eine ran­do­mi­sierte, doppel-​blinde, kli­nische Studie über 6 Monate. Studienteil­nehmer waren 60 Per­sonen zwi­schen 60 und 85 Jahren, die zunächst einer genauen medi­zi­ni­schen Unter­su­chung unter­zogen wurden. Sie wurden in zwei Gruppen eingeteilt: 

Die Inter­ven­ti­ons­gruppe erhielt Fischöl-​Kapseln mit Omega-​3-​Fettsäuren; 4‑mal täglich eine 1g-​Kapsel (gesamt 1,86g Eico­sapen­ta­en­säure und 1,5g Docosahexaensäure). 

Die Kon­troll­gruppe erhielt ein Placebo aus Mais­keimöl; eben­falls 4‑mal täglich eine 1g Kapsel. 

Primäre End­punkte der Studie waren: Volumen des Ober­schen­kel­muskels, Stärke des Hän­de­drucks, 1‑RM Mus­kel­stärke (= maximale Kraft die über eine maximale Kon­traktion aus­ge­führt wer­den kann) und durch­schnitt­liche iso­ki­ne­tische Stärke. Zusätzlich wurden Kör­per­ge­wicht, Kör­per­fett­masse, Inter­mus­kuläre Fett­masse und Omega-​3-​Fettsäuren im Blut untersucht. 

Ergebnisse

Nach 6 Monaten zeigte sich kein signi­fi­kanter Effekt auf das Kör­per­ge­wicht, das Gesamt­kör­perfett oder die inter­mus­kuläre Fett­masse. Aller­dings kam in der Omega-​3-​Gruppe im Ver­gleich zur Kon­troll­gruppe zu einer Ver­bes­serung und Stärkung von:

  • Oberschenkelmuskel-​Volumen
  • Hän­de­druck
  • 1‑RM Mus­kel­kraft

Es wurden keine nega­tiven Effekte beob­achtet. Ein­ziger Nachteil der von den Teil­nehmern wahrge­nommen wurde, war ein unan­genehm „fischiger“ Nach­ge­schmack der Kapseln. 

Conclusio

Die alters­be­dingte Abnahme von Mus­kel­masse, ‑stärke und ‑kraft kann zu einer deut­lichen Vermin­derung der Lebens­qua­lität führen. Regel­mäßige kör­per­liche Akti­vität und aus­ge­wählte Lebens­mittel können dem ent­ge­gen­wirken. Die vor­lie­gende Studie hat gezeigt, dass der täg­liche Verzehr von 1g mehrfach unge­sät­tigte Omega-​3-​Fettsäuren aus Fischölen über 6 Monate positive Effekte auf Ober­schen­kel­mus­kel­vo­lumen, Hände­druck und 1‑RM-​Muskelkraft haben. Fisch­öl­kapseln können daher als viel­ver­spre­chende Therapie­möglichkeit zur Ver­zö­gerung und Prä­vention der alters­be­dingten Mus­kel­ab­nahme gesehen werden. Der kon­krete Mecha­nismus der Omega-​3-​Fettsäuren ist dabei noch nicht geklärt, daher sind weitere Studien notwendig. 

 

ÖAIE 2016; Gat­ternig K, Widhalm K